Peru Travel World       
  Facebook   Unsere
Websites 
  Newsletter
Peru-Spiegel-Mail 
 
Loading
 

Reiseziele in Peru

Arequipa

Cajamarca
Chachapoyas

Chiclayo, Trujillo

Cusco

Huaraz

Iquitos

Lima

Manu

Pacaya-Samiria

Paracas, Ica, Nasca

Puno

Selva Central

Strände im Norden

Tambopata

Tarapoto

Rundreisen

Reisemotive

Katalog

Wer sind wir?

Impressum

 

 

Puno, Titicacasee


Die Stadt Puno liegt 3800 m hoch am Ufer des Titicacasees, ein gewaltiger See mit einer Länge von etwa 195 km und einer maximalen Breite von 75 km. Während ein Teil der Uferzonen sehr seicht ist und beste Bedingungen zum Wachsen der Totora (Schilfart) bietet, fällt das Ufer an anderen Stellen bis zu 50 m steil ins Wasser ab. Die tiefste Stelle des Sees liegt bei 281 m.

Die Totora hat große Bedeutung für das tägliche Leben der Bewohner des Sees: es ist Rohmaterial zur Herstellung der Boote (Caballitos de Totora), für kunsthandwerkliche Erzeugnisse und sogar für die künstlichen Inseln der Uros.

In der Geschichte Perus spielt der Titicacasee eine wichtige Rolle. Schon vor den Inkas erblühte hier die Kultur des Tiahuanaco, von der noch viele archäologische Reste zeugen, z.B. die Begräbnistürme von Sillustani. Die Legende besagt, dass Manco Capac und Mama Occllo, die Begründer des Imperiums der Inka, aus der Tiefe des Sees emporgetiegen sind.

36 Inseln ragen aus dem Wasser des Titicacasees. Die wichtigsten sind Taquile und Amantani im peruanischen Teil und die Sonnen- und Mondinsel im bolivianischen Teil sowie die aus Totora (Schilf) gefertigten künstlichen Inseln der Uros. Die Bewohner der Inseln bewahren noch ihre althergebrachte Lebensart, ihre Gebräuche, Sprache und Kleidung.

Reiseprogramme Puno und Titicacasee

Reiseprogramme  Puno und Titicacasee

Hotels in Puno

Gaststätten in Puno

Cafés in Puno